Aktuell:

 

Der Elternassistenzdienst und das Budgetbüro für Elternassistenz des bbe e. V. ist zum 01.01.2022 an den neuen Verein Assistenz für Eltern mit Behinderung - Elternassistenz e. V. übergeben worden.

 

Hier geht es zur Homepage des neuen Vereins Elternassistenz e.V.

.

abgeschlossene Projekte Diesen Text vorlesen lassen

dieser Artikel in Gebärdensprache

2020 Corona-Soforthilfen für Eltern mit Behinderung:Logo Aktion Mensch

Aktion Mensch hatte dem bbe e. V. 2020 Soforthilfen für behinderte Eltern mit Elternassistenzbedarf befördert. Insgesamt konnten wir ca. 45 Familien in diesen schwierigen Zeiten Unterstützung unterschiedlicher Art zukommen lassen. Wir danken Aktion Mensch im Namen aller Familien, die dadurch schnell und unbürokratische Hilfe in anstrengenden Zeiten nutzen konnten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2019 Ratgeber Elternassistenz - Nachdruck

Logo BMAS

2019 konnten wir den Ratgeber Elternassistenz aktualisieren und nachdrucken. Dank der finanziellen Unterstützung durch das BMAS wurden alle rund 500 Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) mit einem kostenlosen Exemplar beliefert. Sachbericht zur Projektförderung

 

2017-2018 Projekt zur Partizipation behinderter Eltern auf Bundesebene 

vom 2017 bis 2018 führten wir ein Projekt zur Partizipation von Eltern mit Behinderung auf Bundesebene durch. Finanziert wurdeLogo BMAS das Projekt vom BMAS über die Mittel des Partizipationsfonds. Die Tagungsdokumente und Vorträge des Seminars "Wie sagen wir, was wir wirklich brauchen? Empowermentseminar zur politischen Interessenvertretung von Eltern mit Behinderung auf Bundesebene" können Sie hier downloaden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

2016 bis 2019 Bundesweites Budgetbüro für Elternassistenz Logo Aktion Mensch

Achtung: Das Budgetbüro für Elternassistenz des bbe e. V. ist zum 1.1.22 an den neuen Verein "Assistenz für Eltern mit Behinderung - Elternassistenz e. V." übergeben worden. 

Das Budgetbüro wurde 2016-2019 von der Aktion Mensch gefördert.

 

2013-2016 Was war das Modellprojekt "Elternassistenz erproben"? Logo Aktion Mensch

"Elternassistenz erproben – Artikel 23 UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen" wurde von 2013 bis 2016 mit Unterstützung von Aktion Mensch bundesweit durchgeführt. Zum Abschluss des Modellprojektes wurde das gesammelte Wissen über Beantragung und Organisation der Elternassistenz im Ratgeber Elternassistenz veröffentlicht.

2015 fand eine Umfrage zur Unterstützung für behinderte und chronisch kranke Eltern (Elternassistenz) statt, Die ausführlichen Umfrageergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen.

 

 

weitere Projekte:

  • seit 2000 - jährliche Familientagungen in Uder in der Nähe von Göttingen mit verschiedenen Themen und zweimal mit Kinderseminar - Dokumentationen siehe Veröffentlichungen
  • 2015 - Tagung "Hinterher wird alles anders - Umgang mit Abschied und Neubeginn"
  • 2014 - Fachtag "Was Eltern brauchen" in Erfurt
  • 2009 - Geburtstagskalender mit Bildern aus dem Malwettbewerb unserer Kinder
  • 2006 - Fotokalender „Kinder? – Na klar! Eltern mit Handicap 2006“
  • 2005 - "Öffentlichkeitsarbeit leicht gemacht" - Fortbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen
  • 2003 - Ideenwettbewerb "Barrierefreie Hilfsmittel für Eltern mit Behinderung"
  • 2002 - "Kinderanhänger für E-Rollstuhl gesucht" Spezielle Hilfsmittel für behinderte und chronisch kranke Eltern“ Hilfsmitteltagung und Ratgeber zum Thema Hilfsmittel für Eltern mit Behinderung
  • 2002 - „Meine Erfahrungen sind wichtig“ Fortbildungsseminar für ehrenamtliche BeraterInnen 27. – 29. September 2002 in Versmold-Peckeloh (NRW)
  • 2001 - erste Auflage des Ratgebers "Assistenz bei der Familienarbeit"

 

Durchgeführte Veranstaltungen des bbe e.V.

 

2. Fortbildung: 11.-15.10.2020 Seminar zur politischen Interessenvertretung von Eltern mit Behinderung auf Bundesebene 

Im Rahmen des Partizipationsprojktes fand diese Fortbildung pandemiebedingt erstmals als Hybrid-Tagung statt. Logo BMAS

Die Dokumentation der Fortbildungsinhalte können unsere Mitglieder in Form von Videomitschnitten und Power-Point-Vorträgen in unserem Mitgliederbereich herunterladen. Die Vorträge der vorherigen Empowermentseminare stehen auch bereit.

Bitte registrieren Sie sich dafür als Mitglied erst im Login-Bereich.

 

2020 - Familientagung "Abschalten, Entspannen und neue Kraft tanken" wird verschoben auf 2021 in Uder.

Hier gehts zur  Dokumentation 2019

 

2019 Elternsein mit Usher-Syndrom

20.-23.6.2019 Oberhof in Thüringen Familienworkshop „Eltern sein mit Usher-Syndrom“, Kontakt unter: 

 

2.bis 6.10.2015 - "Hinterher ist es anders..." Erfahrungen mit Abschied und Neubeginn:

Seminar des bbe e. V. für alle Familien mit behinderten Elternteilen, die sich zum Thema Abschied und Neubeginn austauschen wollen. Das kann der behinderungsbedingte Abschied von eigenen Fähigkeiten sein, der andere Strategien im Alltag erfordert. Auch der Auszug von erwachsenen Kindern kann ein Abschied sein, die einen Neubginn oder die Suche nach neuen Zielen für die Eltern  bedeuten. Für das Thema Umgang mit Trauer wird ebenfalls Zeit eingeplant.

 

17. November 2014 - Fachtag in Erfurt "Was Eltern brauchen! Fachtag Elternschaft und Behinderung/chronische Erkrankung"

Die Tagungsergebnisse wurden in einer Erfurter Erklärung zur Unterstützung für Eltern mit Behinderung und chronischer Erkrankung“ zusammengefasst.

Hier können Sie die Dokumentation inklusive der Vortrags-Präsentationen (zum Teil in leichter Sprache herunterladen:

Dokumentation hier...

Dokumentation für Menschen mit Sehbehinderung hier....

  

Veröffentlichungen über bbe e.V. in Artikeln über behinderte Eltern aus den Jahren 2002-2005:

  • Leben und Weg 1/2005: Buchtipp Ratgeber Kinderanhänger
  • Paps Januar 2005: Papa auf Rädern, Dörte Jahn-Schiller über Uwe Frevert, S. 18 f.
  • Leben und Weg 5/2004: Titelthema: Und es gibt sie doch, verschieden Autoren, S 17 ff.
  • Handicap 4/2004: Handicap im Doppelpack, Lena Rudolf, S. 90 ff.
  • Selbsthilfe 3/2004: Rezension über Buch von Gisela Hermes von kobinet und Selbsthilfeförderung AOK an bbe e.V.
  • Partizip 2/2004: Buchtipp: Dokumentation zum Ideenwettbewerb, S. 61; Pressemeldung zu Onlineberatung des bbe von kobinet
  • Herforder Zeitung1.7.04: Selbsthilfeförderung AOK an bbe e.V.
  • Herfoder Zeitung 5.6.04: Selbsthilfeförderung DAK an bbe e.V.
  • Hebammenzeitschrift 5/2004:, S. 33
  • Jurass Januar 2004: Interview mit Kerstin Blochberger zum Ideenwettbewerb 2003, S. 11 ff.
  • Partizip 1/2004: Kerstin Blochberger über Ideenwettbewerb 2003, S. 60 f.
  • Disability, Pregnancy & Parenthood internatial number 45 Winter 2003/04: Gisela Hermes: Epuipment for disabled parents, S. 11
  • Netzwerkrundbrief Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung: Vereinsvorstellung des bbe e.V., S. 7 f.
  • Weiberzeit Januar 2004: Pressemeldung zum Ideenwettbewerb, S. 13
  • Handwerk Januar 2004: Pressemeldung zum Ideenwettbewerb, S. 19
  • Rollijournal Frühjahr 2004: Pressemeldung zum Ideenwettbewerb, S. 15
  • Deutsche Hebammen Zeitschrift 1/2004: Pressemeldung zum Ideenwettbewerb, S. 13
  • Selbsthilfe4/2003: Hilfsmittel für behinderte Eltern - Folgekosten vermeiden, Pressemeldung von bbe über Rundtischgespräche Kerstin Blochberger, S. 32
  • BMFSFJ 2003, Einmischen Mitmischen Informationsbroschüre für behinderte Mädchen und Frauen; Zitate aus Ratgebern, Bücherliste und Adresse des bbe e.V., S. 81 ff.
  • Familienhandbuch online Sommer 2003: Kerstin Blochberger über Angebote des bbe e.V.
  • Bonus 5/2003: Meine Mama sitzt im Rollstuhl, Interview mit B. Watz, und Adresse des bbe e.V.
  • Das Band 3/2002 und Zusammen 6/2002: Bis an die Grenzen, Kerstin Blochberger, verschiedene Autoren zum Titelthema behinderte Eltern, S. 4 ff.
  • Deutsche Hebammen Zeitschrift 2/2003: verschiedene Autoren zum Titelthema Mütter mit Behinderung: Gemeinsam stärker, Kerstin Blochberger: Gemeinsam stärker, S. 6 ff.
  • Frau und Kultur 1/2003: Hedwig Kaster-Bieker: Wie belastbar sind Familienbande?, S. 11 ff.

 

 

.
.

xxnoxx_zaehler